Richtig Sitzen

Richtiges Sitzen im Rollstuhl | Warum ist ein gutes Sitzkissen wichtig?

Rollstuhlfahrer sitzen bis zu 12 Stunden täglich in ihrem Rollstuhl. Darum ist es wichtig über diesen langen Zeitraum richtig und beschwerdefrei im Rollstuhl zu sitzen. Ein passendes Sitzkissen bietet dem Rollstuhlfahrer eine bessere Sitzstabilität. Präventiv angewendet, werden Druckstellen oder im schlimmsten Falle ein Dekubitus vermieden.

Ein Sitzkissen mit besonders hoher Qualität hilft bei der Entlastung der Gesäßmuskulatur und trägt zu einer besseren Positionierung und einem guten Halt im Rollstuhl bei. Dadurch kann das gesunde Sitzen im Rollstuhl gefördert werden und ebenfalls die Dauer des Sitzens im Rollstuhl verlängert werden. Ein gut angepasstes Sitzkissen ermöglicht also wieder eine beschwerdefreie, aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Wenn Sie also feststellen, dass Sie schmerzen haben, könnte dies tatsächlich an einem falschen Sitzkissen liegen. Ist dies der Fall, empfehlen wir Ihnen schnell zu handeln und sich in Ihrem Sanitätshaus beraten zu lassen und Ihren Arzt zu konsultieren.

Wann habe ich einen Anspruch auf ein Sitzkissen?

Jeder Mensch, der im Rollstuhl sitzt, hat ein Anrecht darauf vernünftig und ohne schmerzen zu sitzen. Daher vertreten wir die Meinung, eine gute Rosstuhlversorgung ist erst mit dem richtigen Kissen wirklich gut. Grundsätzlich  haben Sie einen Anspruch auf Hilfsmittel, wenn diese dazu dienen, den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern oder einer drohenden Behinderung vorzubeugen (§33 SGB V). Wenn bereits eine Druckstelle vorliegt oder wenn durch Krankheit oder Behinderung ein dauerhaftes Liegen bzw. Sitzen erforderlich ist und damit ein erhöhtes Dekubitus-Risiko einhergeht. Der gleiche Anspruch gilt übrigens auch bei Pflegebedürftigkeit und Aufenthalt im Pflegeheim.

Woher bekomme ich ein speziell angepasstes Sitzkissen? 

Sie bekommen verschiedene Sitzkissen in einem Sanitätshaus mit dem lächelnden Gesicht. Sie werden bei uns ausführlich beraten. Es wird zusammen mit einem Fachberater entschieden, welche Art des Sitzkissens sie benötigen. Dabei kommt es auf Ihre Indikation an. Wurde das passende Sitzkissen gefunden, beantragen Sie das Rezept bei Ihrem behandelnden Arzt und wir reichen den Antrag zusammen mit dem Rezept bei Ihrer Krankenkasse ein. 

Wir hoffen wir könnten Ihnen mit diesem Beitrag helfen. Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns einfach. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihr Sanitätshaus Kaiser

Adaptivrollstuhl vs. Leichtgewichtrollstuhl

Der Unterschied zwischen einem Adaptiv- und einem Leichtgewichtrollstuhl

Jeder Mensch möchte seine Eigenständigkeit beibehalten und sein eigenes Leben selbst gestalten. Für Menschen mit eingeschränkter Gehfähigkeit  bietet ein Rollstuhl die benötigte Hilfe, um im Alltag die Mobilität zurückzugewinnen.

Verschiedene Krankheitsbilder – Individuelle Rollstühle

So verschieden die Krankheitsbilder sind, genauso individuell gestaltet sich eine Rollstuhlversorgung.

 

Der Adaptivrollstuhl hier links im Bild, ist ein sehr leichter und wendiger Rollstuhl und für aktive Nutzer besonders geeignet. Er bietet eine sehr gute Anpassbarkeit und ist für bestimmte Krankheitsbilder, wie z.B. Multiple Sklerose, Querschnittslähmung, Spina Bifida etc. unabdingbar. Der Adaptivrollstuhl kann je nach Nutzeranspruch individuell konfiguriert werden. Dadurch wird eine optimale Sitzposition erreicht.

Der Leichtgewichtrollstuhl hier rechts im Bild bietet eine geringe Anpassbarkeit. Er ist jedoch für die Nutzer, die geschoben werden müssen das passende Hilfsmittel.  Der Leichtgewichtrollstuhl eignet sich daher besonders für ältere Menschen, denen das eigenständige Gehen schwerfällt.

Jede Rollstuhlversorgung, egal ob Adaptiv- oder Leichtgewichtrollstuhl wird bei uns vom Fachpersonal beraten. Neben den Rollstühlen ist auch ein geeignetes Sitzkissen für den Rollstuhl wichtig, um die bestmögliche Sitzposition zu erreichen und Wunden zu vermeiden. Wir vermessen und stellen die Rollstühle nach den Bedürfnissen unserer Kunden ein.

Jeder Mensch und jeder Rollstuhl ist verschieden, daher wenden Sie sich gerne an uns. Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin!

*Werbung wegen Markenerkennung

Batteriepflege für Elektromobile

Invacare Elektromobile – Die richtige Batteriepflege 

In unserem letzten Beitrag haben wir Ihnen die vielen verschiedenen Elektromobile von Invacare gezeigt. Den letzten Beitrag können Sie hier lesen: Invacare Elektromobile – Große Auswahl beim Sanitätshaus Kaiser   

Eventuell sind Sie bereits ein stolzer Besitzer eines Elektromobils. Dann gibt es eventuell noch die ein oder andere Frage zu diesem Produkt. Darum ist es umso wichtiger ein solches Produkt nicht im Internet sondern in dem Fachhandel Ihres Vertrauens zu erwerben. Wir lehnen den Kauf im Internet ganz klar ab! Die Gründe hierfür liegen auf der Hand. Zum einen haben Sie im Internet nie die Gewissheit auch wirklich das originale Produkt zu erwerben. Und zum anderen haben Sie nicht die Service-Leistungen wie im Fachhandel. Nur beim Kauf im Fachhandel haben Sie auch die Gewissheit, das originale Produkt zu erwerben und falls nach dem Kauf noch Fragen zum Produkt bestehen, haben Sie immer einen Ansprechpartner an Ihrer Seite.

Jetzt haben wir aber genug zum Thema Internetkauf erzählt. Kommen wir zum Eigentlichen Thema – Die richtige Batteriepflege von den Elektromobilen. Denn diese sollte unbedingt eingehalten werden, damit Sie auch lange Freude an Ihrem Scooter haben.

Richtige Batteriepflege für die Invacare Elektromobile 

Sicherlich fragen Sie sich das ein oder andere Mal: Sind meine Batterien richtig geladen? Wie oft müssen diese überhaupt geladen werden und wie lange kann ich damit fahren?

Grundsätzlich empfehlen wir immer einen Blick in die mitgelieferte Gebrauchsanweisung zu werfen, denn dort können Sie prima nachlesen, was beachtet werden muss. Die Batterie des Elektromobils sollte mindestens 2 Jahre halten, damit dies auch der Fall ist sollten Sie einiges beachten:

– laden Sie Ihren Scooter vor dem ersten Gebrauch min. 18 Stunden auf
– die volle Leistung erhalten Sie nach 10-12 Ladezyklen
– laden Sie Ihren Scooter am Abend, denn über Nacht ist es der beste Zeitpunkt und Sie können mit voller Leistung in den Tag starten
– laden Sie Ihren Scooter jeden Abend auch wenn Sie nur wenig gefahren sind, eine Überladung ist nicht möglich
– fahren Sie mit konstanter Geschwindigkeit, so werden die Batterien geschont
– achten Sie darauf, dass der Ladestand nicht unter 20% fällt, wenn das zu oft vorkommt, würde das der Haltbarkeit auf lange Sicht schaden
– laden Sie Ihren Scooter bei einer Temperatur zwischen
10 °C und 30 °C

– verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte Ladegerät, auch hier raten wir: Kein Internetkauf oder Billigkopien kaufen, diese können gravierende Schäden an Ihrem Scooter verursachen

Wenn Sie diese wichtigen Punkte beachten, schonen Sie das Herzstück Ihres Scooters und haben lange freunde an Ihrem Fahrzeug. Falls Sie doch noch Fragen haben, dann rufen Sie uns an oder kommen Sie in unser Geschäft. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir wünschen Ihnen allzeit gute Fahrt! 

Schauen Sie sich das Video zur Batteriepflege von Invacare an:

Invacare Elektromobile – Große Auswahl beim Sanitätshaus Kaiser

Maximale Selbstständigkeit in jeder Lebenslage

Elektromobile auch Scooter genannt, bieten Ihnen maximale Selbstständigkeit in jeder Lebenslage. Sie können am aktiven Leben teilhaben und können ganz unkompliziert und sicher Ihren Alltag bewältigen. Die Elektromobile von Invacare ermöglichen Ihnen die größtmögliche Erschließung des Nahbereichs.

 

Sie möchten gerne in der Stadt bummeln oder Sie möchten durch anspruchsvolles Gelände fahren? Oder möchten Sie gerne wieder lange Spaziergänge mit Ihren Enkelkindern machen? Das alles ist gar kein Problem! Invacare bietet verschiedene Modelle ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst an.

Invacare Comet Ultra
Invacare Scooter Comet Pro
Invacare Comet Alpine+
Invacare Leo

Auf alles vorbereitet mit den Elektromobilen von Invacare

Die verschiedenen Modelle erhalten Sie  in einer 6 km/h, 10 km/h  oder
15 km/h Version. Komfortables fahren über Unebenheiten und eine hohe Reichweite bis zu 45 km können Sie mit einem Scooter bewältigen. Vor allem Ihre Einkäufe sind sicher verstaut. Besonders der praktische Korb bietet viel Platz.  Selbst auf Wind und Regen sind Sie mit den praktischem Zubehör vorbereitet. Je nachdem wie viel Unterstützung Sie benötigen, wurden auch die Sitze der Elektromobile angepasst und sind in verschiedenen Ausrichtungen erhältlich. Somit bieten sie für jeden Nutzer ganz individuelle Unterstützung. Zudem lässt sich der Sitz drehen, damit Sie komfortabel ein und aussteigen können. Übrigens – die Elektromobile sind nicht nur ein praktischer Helfer, sondern sehen auch noch Chic aus. Deshalb sind die Invacare Elektromobile in verschiedenen Farben erhältlich. Konfigurieren Sie einfach Ihr Wunschmobil mit dem  Konfigurator von Invacare .

Eine Probefahrt bei Kaiser 

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, um die Scooter zu testen. Wir haben sehr viele Scooter zur Ansicht in unserem Geschäft, welche Sie auf unserem Parkplatz direkt vor der Tür testen können. Fahren Sie einige Runden und überzeugen Sie sich selbst von den  praktischen Elektromobilen.

Wussten Sie schon?

Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen meist einen Teil der Kosten. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne in welchem Umfang Ihre Krankenversicherung die Kosten trägt und schreiben einen Kostenvoranschlag.

Schauen Sie sich auch die interessanten Videos von Invacare zu den Elektromobilen an. In diesem Video hier wird die neue ergonomische Steuerung erklärt.

* Bild- und Videoquellen: Invacare